Menu

Chronik

Aus der Rottenberger Schulgeschichte

  • 1812 Bau der ersten Rottenberger Schule (jetziges altes Rathaus) mit einem Klassenzimmer und der Lehrerwohnung
  • 1881 Bau des zweiten Schulhauses (jetzige Bücherei) mit einem größeren Klassenzimmer und der Lehrerwohnung
  • 1907 Einrichtung eines weiteren Klassenzimmers in der alten Kirche
    1.-3. Jahrgang im Schulhaus
    4.-7. Jahrgang im neuen Lehrsaal der Kirche
  • 1962 Grundsteinlegung für die neue Schule (damaliger Schulleiter Valentin Maidhof)
  • 1964/65 Gründung des Schulverbandes Rottenberg-Feldkahl
    (damaliger Schulleiter Franz Fleckenstein)
    5.-8. Schülerjahrgang von Feldkahl nach Rottenberg;
  • 1965/66 Beitritt Eichenbergs zum Schulverband
    auch 5.-8. Schülerjahrgang von Eichenberg nach Rottenberg
  • 1967/68 Erweiterung des Schulgebäudes um 2 Klassenzimmer
  • 1969/70 Bau und Bezug des neuen Schulgebäudes für die Hauptschulklassen
    Bis auf die Jahrgänge 1-4 alle Schüler des Schulverbandes in Rottenberg unterrichtet (360 Schüler)
  • 1976/77 Abzug der Jahrgänge 7-9 nach Hösbach
    Wechsel der Jahrgänge 1-4 von Feldkahl nach Rottenberg
    Name der Schule: Verbandsschule Rottenberg, Grund und Teilhauptschule
  • 1980 Verabschiedung von Rektor Franz Fleckenstein
    Einführung von Rektor Josef Schneider
  • 1982/83 Austritt Eichenbergs aus dem Schulverband
  • 1989 Einführung von Frau Klara Müller als Rektorin
  • 1992 Einführung von Rektor Rolf Lissel
  • 1996 Einführung von Rektorin Gerlinde Pohla
  • 1999 Einführung von Rektorin Ursula Glaab
  • 2004 Abzug der Hauptschulklassen (5./6.) nach Hösbach
  • 2005 Einführung von Rektor Jochen Staab
    Name der Schule: Volksschule Hösbach Rottenberg - Grundschule -
  • 2012 Schulfest anlässlich der Namensgebung, 50 Jahre Grundsteinlegung,
    200 Jahre Rottenberger Schulgeschichte
    Name der Schule: Grundschule am Klosterberg Hösbach-Rottenberg

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung